Aktuelles

28.06.2018 │ Modellbautage am 22. & 23.09.2018

 

Am Samstag und Sonntag den 22. & 23. September finden in der Altrheinhalle wieder die Modellbautage statt. Auf einem Parcour werden auf 400 m² wieder diverse Modelle präsentiert. Anmelden können Sie sich über unser Anmeldeformular. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Neben einer Kuchen und Kaffeetheke ist auch über die Mittagszeit für Ihr leibliches Wohl gesorgt!

 

 

 


 

23.04.2018 │ Modellbautage am 21. & 22.04.2018

 

Am 20.04 und 20.04.2018 wurde die Altrheinhalle in Stockstadt wieder zu einem großen Parcour im Maßstab 1:16 umgebaut. Der Parcour gab vielen Modellbauern wieder die Möglichkeit Ihre Modelle in jedem Gelände auszufahren und zu testen. Besonders erfreulich waren dieses Jahr die vielen neuen Möglichkeiten für alle Modellbaubegeisterten.

 

mehr Bilder gibt es hier

 

 

 


 

06.03.2018 │Die Modellbautage in der Altrheinhalle nahen!

 

STOCKSTADT - (gra). Einmal so richtig viel Platz und Zeit zum Spielen haben: ein Traum. Das gilt nicht nur für Kinder, sondern ebenso für alle, die ferngesteuerte Modellfahrzeuge bauen und sie dann auch erproben wollen. Beste Voraussetzungen dafür bieten die Ausstellungen und Fahrtage der Mini-Trucker, für die sie die Altrheinhalle zweimal jährlich in eine große Fantasielandschaft verwandeln. Am Wochenende war es wieder soweit, und neben den heimischen Modellbau-Fans nutzten auch befreundete Vereine aus nah und fern die Gelegenheit, ihre Geschicklichkeit am Steuerknüppel zu beweisen.

Am ersten Tag war das sogar bis in den Abend hinein möglich. So kamen in der Dämmerung auch die Leuchtelemente gut zur Geltung, mit denen eine große Brücke und ein Riesenrad dekoriert waren.

Die Ausstattung der Miniaturlandschaft umfasst immer viele bekannte Elemente, ist aber auch jedes Mal wieder etwas anders aufgebaut. Wichtig ist jedoch, dass es einen großen Bereich mit Sand und ähnlichen Materialien gibt, denn diese Baustoffe werden immer gebraucht: Zum Baggern und Aufladen, zum Transportieren und wieder abkippen. Dabei waren Baufahrzeuge verschiedener Maßstäbe in friedlichem Nebeneinander im Einsatz.

Anders am Tisch der Interessengemeinschaft Mikromodelle: Wie der Name es ankündigt, war hier Miniaturisierung Trumpf. Alles, was sich bewegte, folgte dem Maßstab 1 zu 160. Natürlich galt das auch für die Häuser, zwischen denen sich die Autos bewegten, und für die Plastikmenschen in den Straßen. Die Mikromodellbauer stellen sich der Herausforderung, trotz der winzigen Maße noch alles möglichst lebensecht wiederzugeben – fahrfähig und steuerbar natürlich, möglichst auch noch mit Licht und Ton.

Wieder anders war der Schwerpunkt am Tisch von „Minitrucker Harry“ mit den Modellen aus Lego Technic. Nah an den Originalmaschinen waren die Schiffe und der Riesen-Schaufelbagger, vor allem von der Funktion her. Um Detailgenauigkeit im Aussehen ging es dagegen nicht, eher um Stabilität: Diese Geräte könnten auch echte Steinbrocken bewältigen. Ausprobieren war allerdings nicht erlaubt, die Hinweisschilder „Nicht berühren!“ und auch „Nicht zu verkaufen!“ waren an vielen Ständen zu sehen.

Selbst Hand anlegen konnten dagegen die Jugendlichen, die mit ihren eigenen Modellen bei der Veranstaltung und in der Hallenlandschaft dabei waren. Geschicklichkeit und Konzentration, die sie zuvor beim Bau ihrer Fahrzeuge trainiert hatten, konnten sie nun auch beim Manövrieren über Straßen oder Erdhügel gut gebrauchen.

 

Quelle: Echo Online


 


 

24.02.2018 │Jahreshauptversammlung der Minitrucker Stockstadt am Rhein

 

Am 24.02.2018 fand die Jahreshauptversammlung der Minitrucker Stockstadt im Clubraum statt. Pünktlich um 19:00 Uhr startete Oliver Lehmann (1. Vorsitzender) mit der Versammlung. Er konnte über ein erfolgreiches Jahr berichten und zählte eine Vielzahl von Veranstaltungen aufzählen. Für das kommende Jahr sind ebenfalls wieder viele Veranstaltungen geplant.

Die Kasse der Minitrucker Stockstadt ist ebenfalls gut aufgestellt und so konnte in dem vergangenen Jahr in den Parcour und neues Werkzeug inverstiert werden, so Holger Kraus (Kassenwart).

Dieses Jahr standen auch wieder Wahlen an. Sebastian Spengler, der bisher das Amt des 2. Vorsitzenden inne trug musste dies aufgrund von Zeitmangel leider niederlegen. Als sein Nachfolger wurde Eberhard Breitenbach gewählt. Ein neuer Kassenprüfer musste ebenfalls gewählt werden, was die nächsten zwei Jahre Thomas Maul übernimmt.
Nach den Wahlen konnte die Veranstalung auch schon wieder relativ schnell geschlossen werden.

 

 


 

 

31.01.2018 │ Modellbautage am 21. & 22.04.2018

 

Am Samstag und Sonntag den 21. & 22. April finden in der Altrheinhalle wieder die Modellbautage statt. Auf einem Parcour werden auf 400 m² wieder diverse Modelle präsentiert. Anmelden können Sie sich über unser Anmeldeformular. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Neben einer Kuchen und Kaffeetheke ist auch über die Mittagszeit für Ihr leibliches Wohl gesorgt!

 

 

 


 

 

24.01.2018 │Jahreshauptversammlung der Minitrucker Stockstadt am Rhein

 

Die Mitgliederversammlung der Minitrucker Stockstadt e.V. findet am 24. Feb. 2018 um 19.00 Uhr in dem Clubraum (Fr.-L.-Jahn-Str. 16) Stockstadt statt.

Tagesordnung
1. Begrüßung
2. Bericht des Vorstandes inklusive Jahresrückblick 2017
3. Bericht des Kassenwart
4. Bericht der Kassenprüfer
5. Feststellung der Stimmliste
6. Wahl eines Versammlungsleiters und Entlastung des Vorstandes
7. Wahlen
8. Beschlussfassung über vorliegende Anträge
9. Planung für das laufende Geschäftsjahr
10.Termine und Sonstiges

Anträge können bis zum 09. Feb. 2018 schriftlich bei dem Vorstand eingereicht werden. Der Vorstand bittet die Mitglieder um rege Teilnahme.

 

 


 

 

10.08.2017 │ Besuch in Mörsch

 

Anfang August waren die Minitrucker Stockstadt zu Besuch in Mörsch. Mit einem kleinen Parcour präsentierten Sie sich bei den Festlichkeiten dort. Leider wurde die Veranstaltungen von einem Starkregenschauer überschattet und der Fahrbetrieb musste kurzzeitig eingestellt werden.

 



 


 

 

03.05.2017 │ Modellbautage in der Altrheinhalle

 

Einmal so richtig viel Platz und Zeit zum Spielen haben: ein Traum. Das gilt nicht nur für Kinder, sondern ebenso für alle, die ferngesteuerte Modellfahrzeuge bauen und sie dann auch erproben wollen. Beste Voraussetzungen dafür bieten die Ausstellungen und Fahrtage der Mini-Trucker, für die sie die Altrheinhalle zweimal jährlich in eine große Fantasielandschaft verwandeln. Am Wochenende war es wieder soweit, und neben den heimischen Modellbau-Fans nutzten auch befreundete Vereine aus nah und fern die Gelegenheit, ihre Geschicklichkeit am Steuerknüppel zu beweisen.

Sand wird immer gebraucht

Am ersten Tag war das sogar bis in den Abend hinein möglich. So kamen in der Dämmerung auch die Leuchtelemente gut zur Geltung, mit denen eine große Brücke und ein Riesenrad dekoriert waren.

Die Ausstattung der Miniaturlandschaft umfasst immer viele bekannte Elemente, ist aber auch jedes Mal wieder etwas anders aufgebaut. Wichtig ist jedoch, dass es einen großen Bereich mit Sand und ähnlichen Materialien gibt, denn diese Baustoffe werden immer gebraucht: Zum Baggern und Aufladen, zum Transportieren und wieder abkippen. Dabei waren Baufahrzeuge verschiedener Maßstäbe in friedlichem Nebeneinander im Einsatz.

Anders am Tisch der Interessengemeinschaft Mikromodelle: Wie der Name es ankündigt, war hier Miniaturisierung Trumpf. Alles, was sich bewegte, folgte dem Maßstab 1 zu 160. Natürlich galt das auch für die Häuser, zwischen denen sich die Autos bewegten, und für die Plastikmenschen in den Straßen. Die Mikromodellbauer stellen sich der Herausforderung, trotz der winzigen Maße noch alles möglichst lebensecht wiederzugeben – fahrfähig und steuerbar natürlich, möglichst auch noch mit Licht und Ton.

Wieder anders war der Schwerpunkt am Tisch von „Minitrucker Harry“ mit den Modellen aus Lego Technic. Nah an den Originalmaschinen waren die Schiffe und der Riesen-Schaufelbagger, vor allem von der Funktion her. Um Detailgenauigkeit im Aussehen ging es dagegen nicht, eher um Stabilität: Diese Geräte könnten auch echte Steinbrocken bewältigen. Ausprobieren war allerdings nicht erlaubt, die Hinweisschilder „Nicht berühren!“ und auch „Nicht zu verkaufen!“ waren an vielen Ständen zu sehen.

Selbst Hand anlegen konnten dagegen die Jugendlichen, die mit ihren eigenen Modellen bei der Veranstaltung und in der Hallenlandschaft dabei waren. Geschicklichkeit und Konzentration, die sie zuvor beim Bau ihrer Fahrzeuge trainiert hatten, konnten sie nun auch beim Manövrieren über Straßen oder Erdhügel gut gebrauchen.


 


 

 

18.04.2017 │ Anmeldung für das Zeltlager

 

Ab sofort könnten sich die Mitglieder der Minitrucker Stockstadt unter der Rubirk "Downloads" das Anmeldeformular für das diesjährige Zeltlager ausdrucken! Wir freuen uns wie jedes Jahr schon jetzt auf das Zeltlager!

 

 


 

 

 

 

14.11.2016 │Die Minitrucker trauern mit den Minitruckern Aschaffenburg

 

 

 

Völlig unerwartet und plötzlich ist das langjährige Mitglied der Minitrucker Aschaffenburg Matthias Kiese, am 14.11.2016 verstorben. Er wirkte viele Jahre auch bei unseren Veranstaltungen mit und stand uns immer für einen Rat zur Seite.

In Gedanken sind wir bei den Angehörigen und den Freunden der Minitrucker Aschaffenburg.

Wir werden Ihn in guter Erinnerung behalten.

 

R.I.P.

 

"Mach's gut, wo auch immer du jetzt bist."

 

 

 

 

4